Seite wählen

Immobilienmakler werden

Ihr Weg zum Immobilienmakler

Der Maklerberuf ist vielfältig und bietet lukrative Gehaltsaussichten! Zum Aufgabengebiet eines Maklers gehören die Beratung, die Vermittlung, der Verkauf sowie die Vermietung von Immobilien. Aber wie wird man nun Immobilienmakler? Welche Voraussetzungen sind dafür überhaupt erforderlich?

Welche Voraussetzungen muss ich haben, um als Makler zu arbeiten?

Grundsätzlich hat jeder die Möglichkeit Immobilienmakler zu werden, egal ob Sie Berufsanfänger aus der Immobilienbranche sind oder aus einem anderen kaufmännischen Beruf kommen und als Quereinsteiger durchstarten möchten. Als Immobilienmakler brauchen Sie keine Ausbildung, Studium oder einen bestimmten Schulabschluss. Sie brauchen nur einen behördlichen Gewerbeschein. 

Dennoch brauchen Sie neben einer Maklererlaubnis eine soziale Kompetenz für den Umgang mit Ihren zukünftigen Kunden, ein fundiertes Fachwissen sowie eine hohe Einsatzbereitschaft und die Lust sich kontinuierlich weiterzubilden. 

Die wichtigste Voraussetzung bleibt wohl die Maklererlaubnis! Diese ist im Paragraph 34c der Gewerbeordnung verankert und gibt Ihnen die Erlaubnis als Immobilienmakler zu arbeiten. Als angehender Immobilienmakler dürfen Sie nicht vorbestraft sein. Das heißt in den letzten 5 Jahren durften Sie nicht wegen Geldwäsche, Diebstahl, Untreue, Unterschlagung, Erpressung, Hehlerei, Urkundenfälschung oder durch ein Insolvenzverfahren verurteilt worden sein. Wenn die rechtlichen Rahmenbedingungen gegeben sind, dann steht Ihnen nichts im Wege um den Beruf als Immobilienmakler auszuüben. 

Neben der rechtlichen Erlaubnis ist das Fach- und Praxiswissen von großer Bedeutung um den Maklerberuf auszuüben. Ein professioneller Immobilienmakler kennt den Immobilienmarkt vor Ort sowie die Entwicklung der Immobilienpreise. Darüber hinaus muss ein professioneller Immobilienmakler Kenntnisse im Miet- und Vertragsrecht,  im Grundbuch- und Notarrecht sowie im Baurecht als auch Kenntnisse über Gesetzesänderungen mitbringen. Außerdem sollte ein Makler in der Lage sein, seine Kunden hinsichtlich Finanzierungs- und Steuerfragen beraten zu können. 

Immobilienmakler bei Immobilien55 in Festanstellung – Was sind die Vorteile?

Bei Immobilien55 kommen Tradition und Innovation aus der Immobilienbranche zusammen! Mit attraktiven Standorten in Köln, Bonn und Düsseldorf vermittelt Immobilien55 Häuser und Eigentumswohnungen in Deutschlands schönster Region!

Ob Berufseinsteiger, Quereinsteiger oder Branchenprofi – Immobilien55 kombiniert ein praxisnahes Aus- und Weiterbildungskonzept mit ausgezeichneten Verdienstmöglichkeiten (bis zu 55% der Gesamtcourtage).

Das Team von Immobilien55 ist ein vertrauensvoller Partner, wenn es um Immobilien im schönen Rheinland geht! Mit Sachverstand und dem Herz am rechten Fleck betreut Immobilien55 seine Kunden. Als Immobilienmakler in Festanstellung erwartet Sie ein fachkundiges Team an Immobilienexperten. 

Sie möchten Immobilienmakler werden? Was sind die Kosten und der Zeitaufwand?

Unter anderem können Sie als Quereinsteiger Immobilienmakler werden und sich die wichtigsten Kompetenzen rund um die Immobilienbranche selbst aneignen. Alternativ können Sie sich auch an die jeweilige Industrie- und Handelskammer (IHK) wenden und dort einen Aufbaukurs besuchen. Bei einem erfolgreichen Abschluss bei der IHK können Sie sich nach erfolgreich bestandener Prüfung Immobilienmakler mit der Zusatzbezeichnung IHK nennen. 

Die Kosten für die Erlaubnis nach Paragraph 34c der Gewerbeordnung und einer zusätzlichen Aus- oder Weiterbildung bewegen sich zwischen 500 bis 2.000 Euro. 

Einige Immobilienmakler investieren mehr Zeit in die Ausbildung als Immobilienmakler, um beim Kunden durch Zusatzqualifikationen mehr Vertrauen zu gewinnen und den Kunden entsprechend beraten zu können. Dabei kann man sich zwischen einer Ausbildung zum Immobilienkaufmann oder Immobilienkauffrau und einem Studium mit dem Schwerpunkt Immobilienwirtschaft entscheiden. Außerdem bietet die Industrie- und Handelskammer die Möglichkeit sich nach der Ausbildung einen Lehrgang zum geprüften Immobilienfachwirt zu absolvieren. 

Worauf Sie achten müssen beim Thema Gewerbeschein und passende Rechtsformen

Sie möchten selbständig als Immobilienmakler tätig sein? Dann benötigen Sie den Gewerbeschein und die Erlaubnis nach § 34 der Gewerbeordnung. Beide Dokumente müssen Sie bei Ihrerer öffentlichen Gemeinde beantragen. 

Wenn Sie allerdings ein eigenes Maklerbüro eröffnen möchten, sollten Sie sich im Vorfeld überlegen, welche Rechtsform sie für Ihr Unternehmen wählen. Dabei können Sie zwischen den nachfolgenden Rechtsformen wählen: 

  • Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) 

Bei dieser Gründung der Gesellschaft erfolgt die Anmeldung formlos und alle Beteiligten haften für mögliche Verbindlichkeiten und Kredite mit Ihrem Privatvermögen. 

  • Offene Handelsgesellschaft (OHG)

Bei einer Anmeldung einer OHG benötigt man mindestens zwei Gründer und kein Mindeststartkapital. Allerdings haften die Gründer mit ihrem Privatvermögen. Die OHG muss ins Handelsregister eingetragen werden. 

  • Kommanditgesellschaft (KG)

Der Geschäftsführer führt allein die Geschäfte und haftet auch allein mit seinem Vermögen. 

  • Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) 

Bei der Gründung einer GmbH benötigt der Immobilienmakler und die weiteren Mitgesellschafter ein Startkapital von 25.000 Euro. Dabei haften die Gesellschafter nicht mit ihrem Privatvermögen, sondern mit dem Stammkapital der Gesellschaft.

Folgende Tätigkeitsoptionen haben Sie als Immobilienmakler

Als Immobilienmakler können Sie zwischen verschiedenen Optionen wählen. Sie können als Franchise-Makler, selbstständiger Immobilienmakler oder Immobilienmakler in Festanstellung durchstarten. 

Fanchise Makler 

Bei diesem Modell schließen Sie mit einem Partner einen Vertrag ab. In der Regel besitzt dieser ein Immobiliennetzwerk, das nötige Vertrauen und bestehende Kunden. Meist kann der Franchise Partner Ihnen zu Beginn eine erste Immobilie zur Vermittlung zur Verfügung stellen. Die Kehrseite der Medaille ist, dass zu Beginn einer Franchise-Partnerschaft für Sie Kosten anfallen. 

Selbstständiger Immobilienmakler 

Natürlich können Sie auch als Selbständiger Immobilienmakler unter Ihrem eigenen Namen tätig werden. Für diese Variante müssen Sie ebenfalls im Vorfeld eine gewisse Höhe an finanziellen Ressourcen aufbringen. Empfehlenswert ist ein Startkapital zwischen 8.000 – 20.000 Euro. Denn es können Kosten für die Gewerbeerlaubnis, Rechtsanwalt, Miete und weitere Dienstleistungen auf Sie zukommen. 

Immobilienmakler in Festanstellung 

Als Immobilienmakler in Festanstellung erhalten Sie bei Immobilien55 zusätzlich zur Provision ein Festgehalt und sind damit finanziell abgesichert. In einem Festangestelltenverhältnis bei Immobilien55 erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Schulungen und bleiben immer auf dem Laufenden was den Immobilienmarkt und Vermarktungsstrategien angeht. 

Fazit

Als Immobilienmakler vermitteln und verkaufen Sie Immobilien. Außerdem können Sie auch beratend tätig sein. Dabei können sowohl Berufsanfänger aus der Immobilienbranche Immobilienmakler werden als auch Quereinsteiger mit einem anderen beruflichen Hintergrund, da der Immobilienmakler kein geschützter Begriff ist. 

Zur Selbständigkeit als Immobilienmakler benötigen Sie einen Gewerbeschein und eine Erlaubnis nach Paragraph 34c der Gewerbeordnung. 

Fachwissen, soziale Kompetenz, hohes Engagement und die Lust daran sich stetig weiterzuentwickeln sind unverzichtbar als Immobilienmakler. Um Makler zu werden gibt es unterschiedliche Wege. Zum einen können Sie eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann oder Immobilienkauffrau machen und sich im Anschluss als Immobilienfachwirt weiterbilden oder durch einen Direkteinstieg über Seminare bei der Industrie- und Handelskammer. 

Disclaimer

Die Informationen, Empfehlungen und juristische Erläuterungen im Immobiien55-Ratgeber stellen ausschließlich unverbindliche Informationen ohne jede Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit dar. Dabei handelt es sich nicht um eine Rechtsberatung im eigentlichen Sinne und kann und soll diese nicht ersetzen.

Weitere Ratgeber

Wie Sie den passenden Immobilienmakler für Ihre Immobilie finden

Lassen Sie den Wert Ihrer Immobilie von Experten berechnen

Haus verkaufen – so funktioniert der Hausverkauf garantiert

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

Köln

Hohenzollernring 103
50672 Köln
koeln@immobilien55.de
+49 221 51091880

Düsseldorf

Königsallee 106
40215 Düsseldorf
duesseldorf@immobilien55.de
+49 211 30132033

Bonn

Fritz-Schäffer-Straße 1
53113 Bonn
bonn@immobilien55.de
+49 228 92939134

Datenschutzerklärung